Achterbahn der Gefühle

Wir sitzen im Flieger nach Perth. Zeit, um die Gedanken zu sortieren. Zeit, um den nächsten Blogbeitrag zu verfassen. Fast drei Monate Koh Chang sind schon wieder vorbei. Schweren Herzens haben wir uns gestern verabschiedet. 

mehr lesen 0 Kommentare

Wiedersehen mit Happy Dogs Koh Chang

Wir fliegen von Perth über Singapur nach Bangkok. Nehmen anschliessend die lange Busfahrt Bangkok-Trat in Angriff und von da mit der Fähre nach Koh Chang. 24h am Stück voller Vorfreude Tina und die Hunde von Happy Dogs Koh Chang wieder zu sehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Sri Lanka zum Abschluss

Wir machen einen Abstecher nach Sri Lanka. Sri Lanka war schon länger geplant. Da wir demnächst den Kontinent wechseln und wir die Flugpreise immer wie mehr steigen sahen, wollten wir den Flug fixieren. Dies entsprach so gar nicht unserem Reisekodex, aber unserem Reisebudget zu liebe haben wir uns dafür entschieden. 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Strassenhunde auf Koh Chang brauchen dich!!!

Wie du in unserem letzten Blog vielleicht gelesen hast unterstützten wir im Oktober die Non-Profit-Organisation Happy Dogs Koh Chang in Thailand. Dabei lebten wir mit 14 Hunden im Foster House auf der Insel Koh Chang und kümmerten uns liebevoll um die süssen Vierbeiner. Versorgten Wunden, bereiteten sie mit Leinentraining auf ein Hundeleben ausserhalb des Foster House vor und schenkten ihnen viel Liebe und Geborgenheit.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Ort, der immer einen Platz in unserem Herzen haben wird

Den Monat Oktober verbringen wir auf der Insel Koh Chang. Wir sind wieder einmal in Thailand. Koh Chang mit einer Fläche von 429km2 liegt nahe zur Grenze von Kambodscha in der Provinz Trat. Sie besteht im Landesinnere aus einem dichten Regenwald, dem Nationalpark Mu Ko Chang, und nur der Küste entlang finden sich immer mal wieder kleine Dörfer mit tollen Stränden. 

Über Workaway haben wir Tina, ursprünglich aus Deutschland, kennengelernt. Seit vielen Jahren lebt sie auf Koh Chang und hat die Non-profit-Organisation Happy Dogs Koh Chang im Jahre 2012 gegründet. 

mehr lesen 0 Kommentare

Schnelle Autos, Sightseeing und ein Stück Heimat

Vor einer Weltreise macht sich jeder seine Gedanken was er während der Zeit auf Reisen erleben möchte. Daraus ergibt sich eine sogenannte Bucket List. Das reicht von einem einfachen Thai Curry essen über neue Sportarten ausprobieren bis zur Idee zum Mond zu fliegen... Oder so ähnlich... ;-) Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Auf unserer ganz persönlichen Bucket List steht ein Formel 1 Rennen live mitzuerleben. 

mehr lesen 0 Kommentare

Time for Taiwan

Unser nächstes Ziel heisst Taiwan. Wir haben richtig Lust ein „Land“ zu besuchen, das erstens weniger bekannt ist und zweitens eigentlich gar nicht auf unserem Radar stand.

Taiwan, der Inselstaat vor China hat eine komplizierte Geschichte. Der offizielle Name Taiwans ist eigentlich Republik China. Das Festland, Volksrepublik China, beansprucht Taiwan als Teil Chinas und Taiwan wiederum kämpf um seine Eigenstaatlichkeit. Von vielen Ländern wird Taiwan nicht als eigenständiger Staat betrachtet bzw. durch die Ein-China-Politik wurden die diplomatischen Beziehungen mit Taiwan aufgelöst und mit der Volksrepublik China abgeschlossen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Borneo - Sightseeing und Arbeit

Will man in Borneo grössere Distanzen zurücklegen, nimmt man am besten den Flieger. Die Strassen sind teils weniger gut ausgebaut und um von A nach B zu kommen ist es im Verhältnis zu anderen asiatischen Ländern sehr umständlich und benötigt viel Zeit. So fliegen wir von Kuching über Kota Kinabalu nach Sandakan. 

mehr lesen 0 Kommentare

Borneo - Kuching und Umgebung

Borneo ist die drittgrösste Insel der Welt. Sie teilt sich in drei Regionen auf. Indonesien, Malaysia und ein kleiner Teil bildet Brunei. Der malaysische Teil mit den Staaten Sarawak im Westen und Sabah im Osten sind die vom Tourismus am meisten besuchten Regionen. Da dieser Teil von Borneo zu Malaysia gehört, können wir Schweizer für drei Monate visumsfrei einreisen. Ausnahme bildet der Staat Sarawak. Hier erhält man nur ein Visum für 30 Tage.

mehr lesen 1 Kommentare

Das Meer - das unberechenbare Element

Wurden wir noch damit vertröstet, dass in zwei Tagen die Fähren zwischen Nusa Penida und Lombok wieder frequentieren, erfahren wir am 20. Juli, dass für weitere fünf Tage keine Fähren direkt nach Lombok ablegen können. Zu schlecht seien die Bedingungen vor Lombok. Sollen wir nun auf dieser Insel ausharren bis es endlich wieder "Schiff ahoi" heisst? Was, wenn wir am 25. Juli wieder hören müssen, dass die nächsten Tage keine Fähren nach Lombok ablegen? Dann wird es langsam eng mit unserem Flug am 30. Juli ab Lombok, den wir vor ein paar Tagen gebucht haben. Und Lombok wollten wir ursprünglich mal so für 1-2 Wochen bereisen.... Ja denkste!

mehr lesen 0 Kommentare

Nusa Penida – ein „must see“ auf deiner nächsten Bali Reise

Unsere Reise führt uns von Flores per Flug zurück nach Bali. Doch nicht Bali selber sondern die vor Bali östlich gelegene Insel Nusa Penida ist unser nächstes Ziel. Nusa Penida ist die grösste der drei vorgelagerten Inseln Balis. Die anderen beiden sind Nusa Lembongan und Nusa Ceningan. Mit "grösste Insel" sind gerade mal ca. 20km Länge und 12km Breite gemeint. Eine Insel, die auf kleinstem Raum viel zu bieten hat.

mehr lesen 0 Kommentare

Aus dem Spital direkt nach Jamaica

Ja auch wir haben mittlerweile die Spitäler in Asien von innen gesehen. Die Spitäler, weil es innerhalb kurzer Zeit zwei Mal vorkam. Name des Patienten: Martin

Vorneweg die Entwarnung, es war bei beiden Aufenthalten nichts Schlimmes diagnostiziert worden.

(weiterlesen für unsere Mütter trotzdem auf eigene Gefahr! ;-))

mehr lesen 1 Kommentare

Flores - zu Besuch bei den Komodowaranen

Wir fliegen von Kuala Lumpur nach Bali. Bali nur als Zwischenstopp, denn eigentlich ist unser Ziel die Insel Flores. Noch in Kuala Lumpur erfahren wir von einem erneuten Ausbruch des Vulkans Mount Agung, der seit Herbst letzten Jahres immer mal wieder aktiv ist. Ist der Flughafen ein paar Tage vor unserer Abreise für kurze Zeit noch gesperrt, haben wir soweit nichts bemerkt und unser Flug nach Bali ist planmässig mit einer kleinen Verspätung vonstatten gegangen. Im Nachhinein erfahren wir, dass in der Nacht vom 2. Juli auf den 3. Juli der Vulkan erneut gebrodelt hat. Wir, diese Nacht auf der Insel Bali, haben davon nichts mitbekommen und auch unser zweiter Flug nach Flores am Morgen sollte reibungslos über die Bühne.

mehr lesen 0 Kommentare

Wir gehen arbeiten

Nach über einem halben Jahr durch die Weltgeschichte reisen dachten wir, es ist an der Zeit uns wieder mal nützlich zu machen. Auf Workaway, eine Plattform, die für den Austausch von Arbeit gegen Kost und Logis steht, haben wir nach Möglichkeiten gesucht. Von Babysitting über Unterricht in Schulen bis zu Arbeiten auf Farmen oder in einem Hostel. Auf Workaway findet jedermann etwas Passendes für sich. Die Idee dahinter, man arbeitet zwischen 3-5 Stunden am Tag und erhält dafür Unterkunft und Essen als Gegenleistung. 

mehr lesen 0 Kommentare

Zwischen Streetart und Inselidylle

Streetart in George Town Penang

Penang ist eine Insel im Westen von Malaysia, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Wir steuern das Herzstück von Penang an, die Altstadt namens George Town. Diese ist berühmt für ihre Streetart. Nicht nur die Streetart gefällt uns sehr sondern auch das Städtchen George Town an und für sich mit seinen historischen Gebäuden, den unzähligen hübschen Cafés und teils speziellen Shops, die immer das Markenzeichen "Streetart" im Hinterkopf haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Malaysia – Stadt und Natur

Tea Plantation Cameron Highlands

Nach unserer dreiwöchigen Auszeit sind wir rechtzeitig wieder hungrig auf Neues um das zweite Halbjahr unserer Weltreise einzuläuten. Endlich geht es wieder los. Sind die ersten zwei Wochen wie im Flug vergangen, merken wir in der dritten Woche immer mehr ein Kribbeln unter den Zehennägeln. Wir befassen uns auch wieder mit dem Reisen und wo unsere nächsten Stationen sein sollen. So packen wir am letzten Abend unsere Buddies voller Vorfreude auf das Kommende und als würde die Reise erst starten. 

mehr lesen 0 Kommentare

Auszeit vom Reisen

Reisen bedeutet für uns Freiheit, Entdecken, Erleben, Abenteuer, Spannung, Neues, Ungewissheit und vieles mehr.... Reisen bedeutet für uns unseren Traum zu leben. Doch dieser Traum hat auch seine Tücken. Reisen ist nicht immer nur Friede, Freude und Sonnenschein. Reisen kostet auch Nerven... 

mehr lesen 1 Kommentare

Bye Bye Philippinen - Schluss mit Reisen

Unsere Tage auf den Philippinen neigen sich dem Ende zu. Von Negros geht es zurück auf die Insel Cebu. Die Fähre fahrt stündlich vom kleinen Hafen Sibulan auf der Insel Negros nach Liloan, zum südlichste Punkt von Cebu. Gerade mal 25 Minuten dauert die Überfahrt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Inselhüpfen auf den Philippinen – Negros & Apo Island

Noch auf Siquijor schmieden wir unseren nächsten Plan. Ziel: Apo Island. Apo Island ist eine kleine Insel und bekannt für seine Schildkröten. Diese wollen wir unbedingt beim Schnorcheln sehen und planen zwei Nächte auf Apo Island ein. Dazu kontaktieren wir noch auf Siquijor einem Homestay auf Apo. 

mehr lesen 0 Kommentare

Inselhüpfen auf den Philippinen - Siquijor

Mit der Fähre von OceanJet geht es von Bohol auf die Insel Siquijor. Siquijor liegt südwestlich von Bohol und ist mit ihren 343 Quadratkilometer eher klein und noch weniger touristisch. Die Hauptstrasse führt einmal um die Insel und ist gerade mal ca. 77 Kilometer lang. Die Gegend um San Jose im Westen der Insel hat einige Resorts und gute Restaurants/Bars zu bieten und ist der Hotspot für Touristen. Ansonsten sind einfachere Unterkünfte, kleine Shops und Local Restaurants rund um die Insel zu finden.

mehr lesen 0 Kommentare

Inselhüpfen auf den Philippinen - Bohol

Die Philippinen sind ein Archipel von über 7000 Inseln. Macht einem die Auswahl nicht gerade einfach... Wir haben viel gelesen und recherchiert und uns schlussendlich für das Gebiet Visayas (Zentraler Teil der Philippinen) entschieden. Die bekanntesten Inseln der Visayas sind sicher Bohol und Cebu. In den Visayas haben wir für uns einen guten Mix aus Sonnenbaden und Sightseeing gefunden. 

mehr lesen 2 Kommentare

Freud und Leid liegen oft nah beieinander

Eigentlich steh ich an einem wunderschönen Ort. Mir sollte das Mund vor Staunen offen bleiben, Freudetränen sollten kullern... doch genau das Gegenteil ist der Fall. Wo bin ich hier gelandet...???

mehr lesen 0 Kommentare

Auf den Schienen durch Vietnam

Reisfelder in Ninh Binh

Vor und nach unserer Motorbike-Tour durch den Norden Vietnams haben wir ein paar Tage in Hanoi verbracht. Die Stadt an sich hat nicht viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vielmehr die etlichen Gassen mit zahlreichen Shops sind lohnenswert. Jede Gasse hat ihr eigenes Thema. So finden wir die Maler-Gasse, Schlosser-Gasse, Optiker-Gasse und natürlich überall The North Face-Shops. Wenn du Outdoor-Ausrüstung benötigst bist du in Vietnam genau richtig. The North Face wird in Vietnam produziert und spottbillig verkauft. Da wird dir als Schweizer schwindlig...

mehr lesen 0 Kommentare

Fahrtwind durch Nordvietnam

Vietnam mit dem Motorbike bereisen ist bereits ein riesiger Trend, der noch stetig wächst. Dabei wird öfters die Strecke Hanoi - Ho Chi Minh zurückgelegt und der Norden wegen Zeitmangels und wahrscheinlich auch ein bisschen wegen dem Wetter aussen vor gelassen. Doch gerade dieser Teil von Vietnam interessiert uns beide am meisten. Deshalb gehen wir in Hanoi zu einem Motorradhändler, erzählen ihm unsere Anliegen und machen so die perfekte 9-tägige Route für uns klar.

In Hanoi noch das eine oder andere an kleiner Ausrüstung zugelegt geht es am darauf folgenden Tag mit unserer Detech Win 127ccm los.

mehr lesen 1 Kommentare

Wie ging es weiter...?!

Nach Koh Ta Kiev hatten wir noch ein paar Tage in Kambodscha. Wir entschieden uns nach Kampot zu reisen. Kampot ist ein hübsches Städtchen im Süden von Kambodscha mit so viel Charme, dass wir uns richtig in Kampot verliebt haben. Wir besuchten die Pfefferfarm wo wir all den leckeren Pfeffer, vom frisch gesalzenen bis zum geräucherten, probieren konnten.

mehr lesen 1 Kommentare

Was kostet mich eine Reise nach Laos?

Wer eine Reise durch Südostasien macht landet früher oder später auch in Laos. In Laos ist für jeden Reisenden etwas dabei. Sei es die schöne Landschaft, die hübschen kleinen Städtchen oder für diejenigen die auch mal ein bisschen Party haben wollen bietet sich Vang Vieng an. Man wird schnell einmal feststellen, dass es eine Kombination von alldem ist, was Laos ausmacht. 

mehr lesen 0 Kommentare

Weiter gehts durch Kambodscha

Erster Tag in Siem Reap. Klar ist, Angkor mit seinen eindrucksvollen Tempelanlagen wird’s, nur wissen wir noch nicht wie und was wir alles sehen wollen. Denn das Areal um Angkor Wat erstreckt sich auf über 200km2. Also heisst es für uns als erstes Mal unsere Laptops schnappen, auf der Dachterrasse unseres Guesthouses frühstücken und über Angkor recherchieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Die dunkle Geschichte Kambodschas

Es gibt nicht die richtigen Worte um die Gräueltaten auf Papier zu bringen, die dem kambodschanischen Volk zwischen 1975 - 1979 passiert sind. Trotzdem versuche ich das eine oder andere annähernd mit diesem Blogbeitrag festzuhalten. 

mehr lesen 0 Kommentare

Grenzübergang Laos - Kambodscha

Ist man auf den 4000 Islands in Laos, ist man auch schon fast mit einem Fuss in Kambodscha. Gerade mal 20 Kilometer trennen uns von Kambodscha. So liegt es nahe, dass wir von Laos nach Kambodscha auf dem Landweg einreisen. Doch genau zu diesem Thema liest man im Internet viele Horrorgeschichten.

mehr lesen 2 Kommentare

Laos – der Weg ist das Ziel

schöne Landschaften auf dem Thakhek-Loop mit dem Scooter

Vom südlichen Teil von Laos haben wir uns viel erhofft und wir wurden dieses Mal nicht enttäuscht. Nach unserem letzten Blogbeitrag waren wir noch nicht so schlüssig was wir von Laos halten sollen. Heute wissen wir, bei einer nächsten Reise nach Laos würden wir Städte wie Luang Prabang oder Vientiane auslassen und dafür viel mehr Zeit dem Süden schenken und viel mehr mit dem Motorrad bereisen.

mehr lesen 0 Kommentare

Halbzeit Laos – Was wir alles erlebt haben

Panoramaaussicht in Muang Ngoi Neua

Wir sind nun bereits seit 15 Tagen in Laos unterwegs und somit haben wir Halbzeit. Zeit für eine Pause um das Geschehene Revue passieren zu lassen. Tops und Flops, do’s and don’ts in Laos.

Laos ist bis jetzt, im Vergleich zu Myanmar und Thailand, das wohl grünste Land und hat erstaunlich schöne Landschaften. Die Laoten sind sehr sympathisch, freundlich und hilfsbereit. Eigentlich die besten Voraussetzungen um die Top-Destination für uns zu werden. Doch können wir Laos für uns noch nicht richtig einordnen.

mehr lesen 0 Kommentare

Was kostet mich eine Reise nach Thailand?

Thailand ist wohl das Backbacker-Land schlechthin und alle sind mindestens schon einmal in Thailand gewesen wenn sie Südostasien bereisen. Doch eine Reise nach Thailand kann so vielseitig gestaltet werden, dass jede Reise wieder anders aussehen kann. Von Badeferien auf einer schönen Insel über eine Rundreise im Norden oder eine Kombination von beidem. Die Unterkünfte reichen hier von Luxusvariante bis zu einem Schlafsaal für CHF 3.-. In Thailand gibt es sehr gute Bus- oder Zugverbindungen und etliche Billigflüge z.B. mit AirAsia, was es den Touristen erleichtert, grössere Distanzen in kurzer Zeit zurück zu legen. Auch wir haben Thailand auf unserer Weltreise besucht. Da wir noch nicht reisemüde sind und nicht das Verlangen auf Strand und Nichtstun haben sind wir ab Bangkok gestartet und Richtung Norden gereist. Was wir alles erlebt haben erfährst du hier.

mehr lesen 0 Kommentare

Von Thailand nach Laos mit Bus und Slowboat

Aussicht vom Singha Park in Chiang Rai

Chiang Rai ist unsere nächste Destination in Thailand und gleichzeitig Ausgangspunkt um über die Grenze nach Laos zu reisen. Zuvor besuchen wir jedoch die Sehenswürdigkeiten von Chiang Rai, die etwas ausserhalb des Zentrums liegen aber gut auf eigene Faust mit einem Scooter erkundet werden können.

mehr lesen 2 Kommentare

Pai – was uns hier solange festhält

Landschaft in Pai

Nach einigen Tagen Chiang Mai geht es mit dem Minivan in ca. 3 1/2h nach Pai. Auf Pai freuen wir uns besonders, war es doch auf unserer ersten Thailandreise eines der Highlights. Dementsprechend erwartungsvoll steigen wir in den Minivan in Chiang Mai ein und nehmen die berühmtberüchtigten 762 Kurven in Angriff. Bereits die Anfahrt nach Pai zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht. Wir kurven durch Landschaften, umgeben von Bergen und sattem Grün, bis wir im kleinen Städtchen in der Provinz Mae Hong Son im Nordwesten Thailands ankommen.

mehr lesen 0 Kommentare

Ruinen und Natur von Sukhothai

Sukhothai Historical Park

Auf unserer Reise durch Thailand machen wir halt in Sukhothai. Als wir uns vorab über Sukhothai informieren sehen wir immer mehr Ähnlichkeiten zu Ayutthaya. Da uns Ayutthaya bei unserem ersten Besuch in Thailand so gut gefallen hat, musste Sukhothai dieses Mal unbedingt in unsere Thailand-Reise rein.

mehr lesen 0 Kommentare

Unsere Highlights in Bangkok

Brücke in Bangkok

Bangkok erkunden bedeutet für uns Schweiss, viele Tempel und lange Fussmärsche. Bangkok, die Hauptstadt von Thailand hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wer kennt sie nicht, die berühmtberüchtigte Khao San Road, den Grand Palace oder den Wat Pho? In Bangkok kann man einige Tage verbringen ohne dass es langweilig wird. Wir haben drei volle Tage in Bangkok und zeigen dir hier, was in deinem Trip nach Bangkok auf keinen Fall fehlen darf.    

mehr lesen 2 Kommentare

Was kostet mich eine Reise nach Myanmar?

Unsere Weltreise haben wir in Myanmar gestartet. Der Grund warum wir Myanmar als erste Destination gewählt haben? Schwierig... Vielleicht weil es heute noch nicht so touristisch ist wie morgen? Weil man sich von Myanmar aus gut nach rechts durch Südostasien vorarbeiten kann? Für ein Land mussten wir uns ja entscheiden und da wir Thailand bereits im Frühjahr 2017 bereist haben, fiel die Entscheidung auf Myanmar. 

Während unserer Reise durch Myanmar haben wir die Kosten im Detail aufgeschrieben. Lies hier wie viel uns unsere Reise durch Myanmar gekostet hat und finde weitere Tipps zur Vorbereitung einer Reise nach Myanmar.

mehr lesen 6 Kommentare

Yangon, Hpa-an und Mawlamyine

Shwedagon Pagode in Yangong

Unser Visum ist noch gut 10 Tage gültig und dies wollen wir sinnvoll nutzen.

Nach der Zugfahrt Inle-Lake - Kalaw geht es am gleichen Abend mit dem VIP-Nachtbus von Famous nach Yangon. Da wir uns so eine Übernachtung im Hotel sparen können, leisten wir uns das VIP-Paket für 23'000 Kyat. In einem komfortablen Bus, fast liegend und mit guter Beinfreiheit, erreichen wir Yangon nach 12 Stunden Fahrt.

mehr lesen 0 Kommentare

Pagoden und Natur soweit das Auge reicht

Tempel und Pagoden von Bagan

Nach Mandalay heisst unsere nächste Destination Bagan. Stündlich fährt von Mandalay nach Bagan ein Bus. Den Bus buchen wir direkt im Hotel und bezahlen 10'000 Kyat/Person. Wir werden um 10.00 Uhr im Hotel abgeholt und in rund fünf Stunden erreichen wir Bagan. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mandalay und Umgebung

U-Bein-Brücke bei Sonnenuntergang in Amarapura

Zürich – Bangkok – Mandalay. So sieht unser Start in unsere Weltreise aus. Ganze drei Tage sind wir in Mandalay geblieben. Die Stadt selber hatten wir in einem Tag erkundet. Aber die Umgebung von Mandalay hat es in sich.

mehr lesen 3 Kommentare

Ayutthaya - ein "Must See" auf deiner nächsten Thailand-Reise

Unsere Weltreise startet zwar erst, trotzdem wollen wir dir bereits heute über eine Stadt in Thailand berichten, die du unbedingt in deine nächste Thailand-Reise einbauen must. Die „Insel“ namens Ayutthaya. Insel, weil Ayutthaya vollständig von Wasser umgeben ist. Das Stadtzentrum wird nämlich vom Fluss Chao Phraya, dem Pasak und dem Lopburi umschlossen.   

mehr lesen 0 Kommentare