Ruinen und Natur von Sukhothai

Sukhothai Historical Park

Auf unserer Reise durch Thailand machen wir halt in Sukhothai. Als wir uns vorab über Sukhothai informieren sehen wir immer mehr Ähnlichkeiten zu Ayutthaya. Da uns Ayutthaya bei unserem ersten Besuch in Thailand so gut gefallen hat, musste Sukhothai dieses Mal unbedingt in unsere Thailand-Reise rein.

Wie eigentlich fast alles in Thailand erreichen wir Sukhothai mit dem Bus. Sukhothai liegt nahezu auf halber Strecke zwischen Bangkok und Chiang Mai und ist in ca. 7 Stunden erreichbar. Auf einer Reise von Bangkok nach Chiang Mai, oder natürlich auch in gegengesetzter Richtung möglich, ist dies ein toller Zwischenstopp und wir können die Busfahrt so in zwei gleichmässige Etappen aufteilen. 

Unsere Unterkunft liegt gerade mal eine Gehminute vom Busterminal entfernt, was uns nach der langen Busfahrt gerade gelegen kommt.

Von diesem Busterminal fährt uns das Sammeltaxi für 30 Baht pro Person am nächsten Tag auch gleich nach Old Town zum Sukhothai Historical Park.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Beim Sukhothai Historical Park angekommen mieten wir uns Velos für den ganzen Tag um den Park zu erkunden. Dabei erhalten wir die frohe Botschaft, dass der Park heute für alle Besucher die Türen gratis geöffnet hat. Wir schreiben den 02. Januar 2018 und wegen feiertags ist heute nochmals Gratiseintritt.

 

Der Sukhothai Historical Park ist in mehrere Zonen aufgeteilt wobei die zentrale Zone (violetter Teil) unserer Meinung nach am meisten zu bieten hat. 

Map Sukhothai Historical Park
Map Sukhothai Historical Park
Wat Chana Songkhram im Sukhothai Historical Park
Wat Chana Songkhram
Wat Sa Si im Sukhothai Historical Park
Wat Sa Si
Wat Mahathat im Sukhothai Historical Park
Wat Mahathat
Wat Mahathat im Sukhothai Historical Park
Wat Mahathat
Wat Mahathat im Sukhothai Historical Park
Wat Mahathat

Ausserhalb der zentralen Zone geht es für uns weiter auf Ruinen-Suche. Hier sind wir das erste Mal froh um ein Velo, denn die zentrale Zone kann auch gut zu Fuss besichtigt werden. Einmal drum herum fahren wir ausserhalb der zentralen Zone den Sukhothai Historical Park ab und beginnen am Nordausgang. 

Wat Sorasak im Sukhothai Historical Park
Wat Sorasak
Wat Phra Phai Luang im Sukhothai Historical Park
Wat Phra Phai Luang
Wat Si Chum im Sukhothai Historical Park
Wat Si Chum
Wat Saphan Hin im Sukhothai Historical Park
Weg zum Wat Saphan Hin
Wat Saphan Hin im Sukhothai Historical Park
Wat Saphan Hin
Wat Chetuphon im Sukhothai Historical Park
Wat Chetuphon

Im Sukhothai Historical Park muss für jede Zone einzeln ein Eintrittgeld von 100-150 Baht bezahlt werden. Lediglich bei der südlichen Seite haben wir kein Gate mit Kassenhaus gefunden, daher sind es wahrscheinlich drei Zonen (zentrale, nördliche und westliche Zone) für welche man je 100 Baht bezahlen muss. Will man das Museum in der zentralen Zone noch besuchen, bezahlt man weitere 150 Baht. Der Wat Mahathat sowie der Wat Sa Si in der zentralen Zone waren unsere Highlights im Sukhothai Historical Park. Besonders der grosse Buddha beim Wat Mahathat mit den Säulen im Vordergrund ist ein tolles Fotomotiv und es lohnt sich für den Sonnenuntergang nochmals zu kommen.

Wat Mahathat im Sukhothai Historical Park bei Sonnenuntergang
Wat Mahathat bei Sonnenuntergang

Unser Tempel-Barometer wieder gefüllt, geht es für uns am nächsten Tag ein bisschen in die Natur. In unserer Unterkunft mieten wir zwei Drahtesel und fahren einfach mal raus aus der Stadt, bis wir im Grünen landen. Dabei entdecken wir das Meloffee, das aus seiner Plantage von Melonen frische Shakes und Dessert zubereitet.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Unterkunft in Sukhothai

Es gibt eine ganz tolle Unterkunft in Sukhothai, die wir dir hier nicht vorenthalten wollen. Wir sind von Sukhothai und dem Rueangsrisiri Guesthouse echt begeistert und haben unseren Aufenthalt auf ganze 4 Nächte ausgebaut.

Von der ersten Minute an verspüren wir die Herzlichkeit unserer Gastgeber. Das Personal ist superlieb und hilfsbereit. Wenn man nur schon vor der Anlage steht bekommt man richtig gute Laune. Das Rueangsrisiri Guesthouse hat zwei Gebäude. Wir buchen im Guesthouse 2 und das war das „GuteLaune“-Haus.

Auf dem anderen Gebäude gibt es eine Terrasse mit zwei Hängematten und einem PingPong Tisch, die für alle zur freien Nutzung steht.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Restaurant in Sukhothai

Im Poo Restaurant haben wir mehrmals leckeren Thai-Food gegessen.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

 

Sieh dir hier unser Video "Weltreise 05 - Thailand Sukhothai" an

Kommentar schreiben

Kommentare: 0