Wiedersehen mit Happy Dogs Koh Chang

Wir fliegen von Perth über Singapur nach Bangkok. Nehmen anschliessend die lange Busfahrt Bangkok-Trat in Angriff und von da mit der Fähre nach Koh Chang. 24h am Stück voller Vorfreude Tina und die Hunde von Happy Dogs Koh Chang wieder zu sehen. 

Während unserer Zeit leben wir wieder im Foster House in Klong Son abseits des Tourismus. Vereint mit unseren 14 süssen Vierbeiner, die wir bei unserem ersten Aufenthalt im Oktober 2018 alle ins Herz geschlossen haben. In der Zwischenzeit sind zwei weitere Hunde dazugekommen. Die beiden Youngsters Moon und Mowgli. Ein Leben mit 16 Hunden verspricht viel Action, viele Knuddelstunden, ein bisschen Arbeit ;-) und das eine oder andere Gerangel. 

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Happy Dogs Koh Chang besteht bekanntlich nicht nur aus dem Foster House. Viele Strassenhunde werden täglich durch Happy Dogs Koh Chang versorgt. Sei es mit Futter, Medikamenten und Kastrationen. Wenn Tina mit adoptierten Hunden an den Flughafen in Bangkok muss oder einen Notfall hat, unterstützen wir sie indem wir einspringen und die Fütterungsrunde hier in Klong Son 2x täglich machen. Alles superliebe Hunde, die dich mittlerweile schon von weitem erkennen und dich freudig begrüssen, Streicheleinheiten abholen und dann den Hunger stillen.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Während unserer Zeit bei Happy Dogs Koh Chang realisieren wir einige Projekte die uns im Kopf umherschwirren. Das grösste ist sicher die Abtrennung eines Geheges. Wir machen eine neutrale Zone, die wir für Leinentraining nutzen und der Weg zum Tor von Hunden frei ist, um so stressfrei spazieren gehen zu können. Wir buddeln Löcher, zementieren Stangen in den Boden, spannen Zaun und lassen eine Türe schweissen. Tinka und Benny, die nun im kleineren Gehege leben, haben immer noch reichlich Platz und ihr geliebter überdachter Playground natürlich auch.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Der nächste Schritt, wir fahren zum Shelter ins 13 Kilometer entfernte Klong Prao und holen dort das ungenutzte Salaeng (Moped mit Seitenwagen). Batterie leer, zwei Plattfüsse... kommen nicht drumrum das Ding zu der nächsten Werkstatt zu schieben, die zum Glück nur ein paar hundert Meter entfernt liegt. Am nächsten Tag haben wir ein funktionierendes Salaeng unter dem Hintern. Nicht nur die Thais müssen schmunzeln wenn sie Martin vorbei fahren sehen. Auch ich hinterherfahrend auf dem Scooter habe viel zu lachen. ;-)

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Und dann kommt der grosse Tag. Wir nehmen den ersten Hund mit an den Beach. Unsere Youngsters Moon und Mowgli sind die mutigsten. Mowgli hat sich bei den ersten Abendspaziergängen schon so gut verhalten, dass wir den ersten Versuch mit ihm starten. Box aufs Salaeng gepackt, Hund rein und los. Ganz ruhig verläuft die Fahrt auf dem Salaeng zum drei Kilometer entfernten Strand. Umso lebhafter erleben wir Mowgli dann am Beach. Der Beach in Klong Son ist super für mit Hunden. Keine Leute, keine anderen Hunde, nur wir drei ganz alleine am Beach. So mutig ist unser Mowgli, und später auch Moon, dann doch nicht, wie wir feststellen müssen. Dieses komische Wasser, das auf einem zukommt ist ihnen dann doch nicht geheuer. Ein Bad im Meer mit Hund müssen wir streichen, aber tolle Spaziergänge mit rumtollen gibt es trotzdem.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Und dann kommt unser Held namens Benny. Zuerst schiss vor der Box, auf dem Salaeng doch erstaunlich ruhig und kaum am Wasser schon im Wasser. Mit ihm gibt es kein Spaziergang am Beach sondern im Meer inkl. Schwimmen. Wir sind so stolz auf den süssen Fratz.

(für Grossansicht klicke auf das Bild)

Und wenn es am schönsten ist naht auch schon unsere Abreise. Wir waren in der Zwischenzeit bereits auf dem Festland in Trat um unser Visum für 30 Tage zu verlängern. Nun sind wir schon fast zwei Monate auf Koh Chang und unser Visum läuft aus. Nach einem Hilferuf von Tina, knappe 5 Minuten Überlegungszeit später wissen wir, wir bleiben länger. Dafür mussten wir vor ein paar Tagen nach Kambodscha fahren und einen sogenannten Boarder Run machen. Kambodschanisches Land für ca. 30 Minuten unter den Füssen gehabt und weitere 30 Minuten später haben wir den Stempel von Thailand für weitere 30 Tage in unserem Pass. 
So kann unser Abenteuer mit den Hundespaziergängen weitergehen und den einen oder anderen bringen wir sicher noch an den Beach.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0